Suchtpotential

Das Suchtpotential ist um so größer, je weniger echte Erfüllung es im Leben eines Menschen gibt.

Man könnte das auch als "Suchtdruck" bezeichnen. Das Wesen des Menschen verlangt nach Erfüllung. Je weniger echte Erfüllung (schöpferische Erfüllung) da ist, um so größer wird der Druck, zu Ersatzerfüllung und Kompensation zu greifen. Das ist der Suchtdruck.

Wenn man mal grundsätzlich in der Lage ist, einen Teil der Suchthandlungen auszusetzen und die negativen Gefühle auszuhalten, die dadurch hochkommen, dann kann man ganz klar wahrnehmen, wie der Suchtdruck abnimmt, sobald echte Erfüllung ins Spiel kommt.

Sobald das Leben an echter Erfüllung zunimmt, vergisst man seine Suchterscheinungen und Suchtprobleme regelrecht. Sie verschwinden dann nahezu von alleine.

Es hat keinen Sinn, gegen Sucht anzukämpfen, solange die Ursachen nicht beseitigt sind.

Es würden sich immer nur neue Suchterscheinungen zunächst unbemerkt wieder einschleichen.

nächstes Kapitel: Stufen der Suchtüberwindung
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Erfüllung